Sprazy

Wir lieben es kreativ zu sein. Ich Erinnere mich noch daran als ich in Lauras Alter war, bekam ich von meiner Oma ein Airbrush Set zu Weihnachten geschenkt. Es war furchtbar kompliziert mit flüssiger Farbe und so einen kleinen Druckluftbehälter. Es hat einfach nie richtig funktioniert und es gab eine riesen Sauerei. Ich war damals sehr traurig, sahen doch die Bilder auf der Packung total schön aus.

Zum Glück wird alles weiter Entwickelt und es kommen immer tolle Neue Produkte auf den Markt. So wie Sprazy von Goliath Toys.

Laura und ich haben uns fast darum gestritten wer es denn zuerst ausprobieren darf :)

Sprazy ist eine neue Art des Airbrush ganz ohne pusten, pumpen oder externe Vorrichtungen.

Die im Set enthaltene Stifte werden in der "Sprazy Pistole" gesteckt und auf Knopfdruck sprüht die Farbe aus dem Gerät.

Mit Hilfe der Schablonen lassen sich so wunderschöne Kunstwerke erschaffen.

Das besondere ist, dass die Schablonen gelasert und nicht gestanzt werden und somit noch detailgetreuer sind.

 

Im Set enthalten sind 1 Sprazy Handgerät, 8 Sprazy Stifte (rot, blau, gelb, grün, schwarz, orange, pink, lila), 8 Schablonen sowie eine Anleitung. Benötigt werden noch Batterien und Papier.

 

Vor der Kunst müssen die Schablonen noch entgittert werden. Dies ist aufgrund der Filigranen Muster mit Sorgfalt zu machen. Je nach Alter der Kinder sollte dies ein Erwachsener übernehmen. Ich habe mit ein Schaschlik Spieß zur Hilfe genommen. Wenn man nicht vorsichtig arbeitet, befürchte ich dass die Schablonen reißen könnten.  Sie sind nur aus etwas dickerem stabilen Papier.

Bei 8 Schablonen braucht man schon einen kleinen Moment. Die Mühe lohnt sich aber.

Die Schablonen haben tolle Motive und Laura war gleich verzaubert.

 

Nachdem das Sprazy Handgerät mit Batterien versorgt ist sucht man sich eine Schablone bzw Muster aus. Wenn dies auf dem Untergrund, wir haben Papier genommen, positioniert wurde geht es auch schon los.

Senkrecht über die Schablone haltend drückt man auf den Knopf und das Gerät Sprüht die Farbe dezent auf die Schablone und somit auf das Papier.

Man sollte sich ein bisschen Zeit geben, vielleicht zwei Motive, bis man das richtige Gefühl für Abstand zur Schablone und Geschwindigkeit des weiterbewegens hat.

Übung macht den Meister.

Nils musste so lachen, weil das Sprazy Handgerät sich doch lustig anhört. Es ist ein Dauer-brummen was aber nicht laut ist aber immer da.

Möchte man eine andere Farbe nehmen oder ein anderes Motiv, lässt man den Druckknopf los und wechselt den Stift oder die Schablone.

Wenn mit mehreren Farben über die Schablone gegangen wird, kann man tolle Effekte erzielen.

Die aufgesprühte Farbe trocknet sehr schnell, so verwischt nicht gleich alles auch wenn man an der Schablone ausversehen geschoben hat.

Ist man mit dem Handgerät zu dicht am Papier entsteht eine Art Farbklecks.

 

 

Das Ergebnis lässt sich nach den ersten Versuchen sehen. Mir gefallen die entstandenen Bilder sehr gut!

Die Handhabung ist sehr leicht und kindgerecht. Laura mit ihren 7 Jahren erschafft ganz kreative kleine Kunstwerke mit Sprazy.

Die Farben sind aus Textilien wieder auswaschbar und die kleinen Farbspritzer auf den Finger lassen sich problemlos abwaschen.
Da die Sprühreichweite eher dezent ist, muss hier keine Sorge vor großen Sauereien bestehen.

Laura hat bisher 15 Bilder gesprüht und noch halten die Stifte.

Ich habe durchaus schon negative Bewertungen gelesen. Kann diese aber nicht bestätigen, dies ist meine Ehrliche Meinung.

Uns macht es wirklich sehr viel Spaß und es funktioniert.

Ich würde jüngere Kinder nicht alleine damit hantieren lassen oder mindestens die Stifte von einem Erwachsenen wechseln lassen.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass wenn die Stifte falsch oder zu grob eingesetzt werden das es hier zu Beschädigungen kommt.

 

Eine wirklich schöne kreative Beschäftigung mit sehr vielen Möglichkeiten, kreativen Raum und Erweiterungssets.

 

 

Sprazy bei Amazon, klick aufs Bild